Letztes Feedback

Meta





 

Weihnachten, Geburtstag, Silvester und andere Aufregungen in Australien ( Orange und Sydney)

Happy New Year!


Also, was ist bisher geschehen ? Bis auf die genannten Events nichts sehr viel habe bis einen Tag vor Heiligabend, also bis zum 23. durchgearbeitet . In der letzten woche sogar 71,5 Stunden .

Das waren dann 3 Wochen insgesamt für die ich etwas mehr als 2000 $ verdient habe. Gutes geld oder was geht :D

Dann hieß es also Weihnachten steht vor der Tür.. bei 25 Grad im Schatten und wolkenlosem Himmel war das schwer zu glauben. Dass uns Jim dann auch noch zum Wasserski fahren auf seinem eigenen Boot mitgenommen hat , hat das Weihnachts-feeling nur noch mehr verändert. Ich habe nicht gefroren, und ich habe keinen einzigen Schneeflocke gesehen und das im Dezember.

Am Tag darauf wurde dann die gesamte Verwandschaft eingeladen und das Haus war mit 15 Leuten bis zum Zelt im Garten, gefüllt. Ich hatte sehr viel Spass in der Zeit, es wurdenn Geschenke überreicht, geredet, gelacht und anschließend am See gebadet.. wie jedes Jahr :D Niemand war von einer Grippe oder einer Erkältung betroffen und es ist auch niemand im Schnee ausgerutscht und hat sich was gebrochen oder was auch immer passiert wenn es kalt und weiß wird.

An dem weiteren Weihnachtstag, dem sogenannten Boxing Day, warum er Boxing Day heißt konnte mir niemand dort beantworten und die Erklärung bei Wikipedia ist uncool, war dann endlich mal Zeit sich am Pool zu entspannen, nach 3 Wochen harter Arbeit . So habe ich mir auch am 26. Dezember ,praktisch mitten im Winter einen Sonnenbrand zugezogen, worüber ich gar nicht so sauer war weil ich mir gedacht habe, besser n Sonnenbrand als ne Grippe xD

Wie auch immer, am 27. wurde wieder gearbeitet, jedoch nur 3 Stunden.. am Ende des Tages hieß es.. morgen ist frei, da der regen die Kirschen gesplittet hat und nicht mehr Gepflückt werden können. Gute Nachricht aus meiner Sicht, denn morgen war schließlich mein Geburtstag und wir haben schon wieder Pläne zum Wasserski fahren gemacht.

Ich fuhr also Guter Dinge nach Hause und habe mich auf den morgigen Tag gefreut.

Gut geschlafen, eine Flasche Jägermeister von Otto geschenkt bekommen (:, und noch schnell mit meine Familie geskypet, die mich mit einem fröhlichen "Happy Birthday" begrüßt haben.

Und was zerstört diese Idylle ? Mitten im Gespräch mit Mama, bekomme ich einen Anruf.. du musst Arbeiten, es wird ein langer Tag.. mindestens bis 6 Uhr pm. Toll.. kein Wasserski fahren.

Nun ja.. der Tag ging dann durch die monotone Arbeit sehr schnell um und ich war um etwa 7 pm. Zuhause. Und dann fing der Tag wieder an cool zu werden, die Tochter ist an dem selben Tag 16. geworden und hat ne Party gegeben. N leckeres BBQ ein paar kühle Bier und der eigentlich miese Tag war schon wieder vergessen. So war mein 18. Lebensjahr also 10 Stunden kürzer.

Am 29. und 30. wurde wieder etwas malocht, jetzt mit dem Gehalt eines 19 Jährigen.. was etwa 1,50 mehr pro Stunde ist. Und am 31. war es dann so weit, das Ticket nach Sydney war gebucht und es ging um halb 6 in der Früh zuerst 2 Stunden mit dem Bus und dann 3 Stunden mit dem Zug nach Central Sydney, mitten rein in den Trubel. Unser ehemaliger Couchsurfer Host Chris hat uns wieder bei sich wohnen lassen und um etwa 2 Uhr pm hatten wir alles eingerichtet und uns auf den Weg gemacht Jojo, Felix, Julian und Lukas, unsere alten Stufen Kameraden, die seit einem Monat breits als Backpacker in Australien unterwegs waren, zu treffen. Treffpunkt war, das Opera Haus, wo auch sonst ? In ein paar Stunden fand dort ja schließlich eine der größten Silvester-Parties der Welt statt, bei der wir nicht fehlen durften. Überraschenderweise war der Platz bereits um 3 uhr Nachmittags so überfüllt, dass es schwer wurde einen guten Platz zu bekommen. Trotz alledem fanden wir einen guten Platz am Rande des Wahrzeichens von Sydney mit traumhaftem Blick auf die Harbour Bridge.Unsere Taschen wurden auf alkoholische Getränke untersucht, denn man durfte keinen eigenen Alkohol mitbringen. Abzocken.. denn ne 0,3 Liter Dose Bier hat an den Ständen 6 Dollar gekostet.. aber wie oft ist man an Silvester schon in Sydney und hat einen so guten Platz ?

Immerhin haben wir es geschafft 12 Dosen Bier mit rein zu schmuggeln.. ein kleiner Erfolg der für 6 Leute nicht unbedingt lange angehalten hat.

Die Zeit bis zum großen Finale haben wir inmitten von tausenden von menschen aus allen Nationen gemacht, rechts von uns saß eine Gruppe aus München, hinter uns eine aus Mexiko, links von uns eine aus Frankreich und wenn man zwischendurch mal etwas rumgelaufen ist hat nicht immer nur Englisch gehört. Die ganze Welt hat sich am Opera Haus versammelt so schein es. Eine unglaubliche Erfahrung.

Das Vorprogramm fing um 5 Uhr an und startete mit einer Flugshow, ein Stuntflugzeug ein ein paar Loopings und Schrauben unter und über der Harbour Bridge vollführt. Um 9 Uhr wurde schon mal ein ''kleines'' familien Feuerwerk abgeschoßen, dass die Erwartung an das große Feuerwerk sehr verstärkte. Weil ''klein'' war das Feuerwerk auf keinen Fall :D

Und dann war es endlich soweit, 10 Stunden vor europäischer Zeit wurde das neue Jahr mit einem 15. minütigen mega Feuerwerk eingeläutet. Ich war mir ziemlich sicher das sich nach den Knallern kein böser Geist mehr getraut hat böse zu sein ;D. Alle umarmten sich, egal aus welcher Nation und man hörte auf den verschiedensten Sprachen die gleiche Botschaft, Happy new Year!

Dann löste sich die ganze Versammlung langsam auf und die Stadt begann zu feiern. Ab in den Club und ab gehts . So haben wir das neue Jahr gefeiert.

Am nächsten Morgen erst mal schön ausgeschlafen und alles war cool. Heute sollte es in die Stadt und an den Strand gehen. Das erarbeitete Geld soll ja auch irgendeinen Nutzen haben. Ab zum China Markt und wieder mit den anderen 4 getroffen. Den Plan gemacht zum Bondi Beach zu fahren um zu grillen und zu chillen un eventuell den Jägermeister zu leeren

Jojo und Felix haben keine Unterkunft für die letzten Tage gefunden und haben somit im Auto geschlafen in abgelegenen Straßen. Bevor wir zum Beach konnten musste Johannes noch zum Auto um Geld zu holen weil er alles dort gelassen hat. Als wir an dem Platz wo das Auto geparkt wurde angekommen waren, war es aber nicht mehr da. Es war einfach weg! Keine Spur, keine Glasssplitter, Nichts. Die Aufregung war groß, schließlich waren alle Wertsachen und alles andere im Auto gewesen. Nachdem wir bei den verschiedensten Nachbarn geklingelt und gefragt haben was passiert sein könnte und ob es abgeschleppt wurde und einige sagten das am Samstag nicht abgeschleppt wird, blieb keine andere Möglichkeit als zur Polizei zu gehen und das Auto al gestohlen zu melden. Einen weißen Nissan Pintara Stationwagon, Bj. 87, registriert in Victoria.

Das war Gestern. Was bis jetzt passiert ist weiß ich nicht. Das Auto ist auf jedenfall immer noch weg und die Deutsche Botschaft hat bis Montag geschlossen. Ohne Pässe und Bargeld geht gar nichts. Zum glück hat sich Chris unser Host dazu bereit erklärt die beiden noch aufzunehmen. Wie es jetzt für die 4 weiter geht ist ungewiss, es besteht aber immer noch die Möglichkeit das die Karre einfach abgeschleppt wurde und sich Morgen alles regelt. Wir habens erstmal mit Galgenhumor genommen und festgestellt das wir jetzt wenigstens keinen Parkplatz mehr suchen müssen..

Otto und Ich sind ab Morgen wieder in Orange bleiben aber mit den anderen in Kontakt und helfen wo wir können. Mir wurde noch nicht so oft mein Auto gestohlen und ich habe auch noch nie ohne Pass und Bargeld in nem fremden Land sein müssen. Bestimmt kann die Botschaft irgendwas regeln. Wir warten ab. Da kanns 2011 ja nur aufwärts gehen.. Happy New Year -.-

Trotzdem wünsch ich euch allen ein Frohes Neues Jahr!

2.1.11 11:26

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen